Donnerstag, 5. Januar 2012

40 Knoten Wind

.. und die haben wir vor Anker.
ANICO liegt erheblich gekraengt auf der Steuerbordseite und die Ankerkette knackt.
Seit mehr als 24 Stunden pfeift der Wind in Puerto Deseado mit jetzt konstant 8Bft. Seitdem kommen wir nicht mehr von Bord, um die 2km entfernte, je nach Tide 3 oder 8 Meter hohe, gelbe, rostige Leiter am Kai der Grosschifffahrt trocken und gefahrlos zu erreichen. Als wir gestern vom Supermarkt kamen, fing der Spass an. Bereits das Beladen des Dinghis war abenteuerlich.
Bei Ebbe die Leiter runter ins Beiboot und die Einkaeufe langsam herabseilen. Gluecklicherweise lag Cypraea zum Wasser bunkern am Kai und hat unser Beiboot ins Schlepp zum Ankerplatz genommen.
Morgen frueh soll der Wind guenstig zum auslaufen sein. Vorher muessen wir noch in die Prefectura und uns abmelden (persoenlich!) Unser naechstes Ziel ist die Isla de los Estados; vorbei an der Magellanstrasse und an den Falklands - was man hier auf keinen Fall sagen darf, da Argentinien die Inseln beansprucht und sie nennen sie hier nun mal Malvinas! Die Argentinier verlangen seit 2 Jahren die Einholung einer Erlaubis, wenn man dorthin moechte. Wir haben vorsichtshalber eine beantragt,da wir gelesen hatten, dass selbst im Notfall von einem Segler eine 5000-Dollar-Strafe verlangt wurde. Wir haben es dann doch sein lassen, da die Ausstellung der Genehmigung 14 Tage dauern sollte. Seitdem musste Michael bei jeder Prefectura eidesstattlich versichern, dass wir nicht vorhaben die Malvinas anzulaufen. Buerokratie auf argentinisch.
----------
radio email processed by SailMail
for information see: http://www.sailmail.com

Keine Kommentare:

Kommentar posten