Donnerstag, 27. Februar 2014

Mit dem Campervan durch die Südinsel – Lake Wanaka bis Queenstown



Di 25.02.14
Strandfliegen Alarm am Morgen! Deshalb wird nur kurz Zähne geputzt, Tasse Kaffee mit Toast und erstmal weeeggg.
Nach dem schönen Blick auf den Lake Wanaka, der heute friedlich in der Sonne glitzert, lugt hinter dem nächsten Hügel der LAKE HAWEA schmal und lang, aber ebenso schön, blau und glitzernd hervor. Die Straße führt zwischen den beiden Seen entlang. Erst am Ostufer des Wanaka, dann schwenkt sie hinüber auf die Westseite des Hawea und führt uns zu unserem nächsten Stopp am Südzipfel des WANAKA. Auch im Sommer, ein touristisch voll erschlossener Ort.
Hinter Wanaka, wo sich Kaninchen und Schafe Gute Nacht sagen, finden wir ein stilles Plätzchen zum abkochen. Danach geht es weiter auf 1.076m, Neuseelands höchste Straße. Der Blick und das Wetter sind einfach traumhaft, als wir uns dem LAKE WAKATIPU und QUEENSTOWN nähern.   
Zunächst suchen wir den DOC 12 Mile Delta außerhalb Queenstown für nur 6$ pP, bevor wir uns ins Stadtgetümmel begeben.
Queenstown ist ganz und gar auf Tourismus ausgelegt. Wer hier nichts für sich findet ist selber Schuld.  
Wir genießen das Wetter, die Lage und das Flair dieser „Metropole“. Im 1-2-3  Laden erstehen wir ein 12V Ladegerät (8,95$) für unsere Telefone und ein Nackenkissen (3$) für die Busreise zurück. Im BATH HOUSE am Strand lassen wir den Tag ausklingen.


Mi 26.02.14

Ein herrlicher Morgen voller Sonne und ohne Sandfliegen. Der Parkwächster und seine Frau meinen es läge am Wetter. Bei Sonne sind kaum Fliegen unterwegs, eher bei bedecktem Wetter mit wenig Wind. Jedenfalls haben wir heute Nacht keine Stiche mehr dazu bekommen. So schön der Platz hier auch ist, so liegt er uns doch zu weit außerhalb der Stadt und wir rollen nach Queenstown um den Top 10 Holiday Park Creeksyde zu suchen.


Diese zentral gelegene, liebevoll angelegte Campsite ist mit Abstand die beste, aber auch teuerste, die wir auf unserer Tour gebucht haben. Der Vorteil ist: wir können uns jetzt zu Fuß bewegen und das Auto auf dem Platz stehen lassen. Für 52$ die Nacht checken wir um 10.30h ein und machen uns bereit für den Ben Lomond Track bis zur Skyline Gondelstation.


 

In einer Stunde überbrücken wir 500m Höhe und sind ganz schön geschafft, als wir endlich den rettenden Kiosk erreichen und ein Wasser (4$), ein Stück Pizza (9$) und Fish & Chips (12,50$) ordern können. Außerdem beschließen wir, den Berg nicht wieder hinab steigen zu wollen sondern zu „gondeln“. Auch kein billiges Vergnügen: one way 16$ return ticket 27$. Aber zunächst genießen wir - und 1000 andere - diesen Wahnsinnsblick.
Wir liegen im Gras und "blicken“. 

Unter den bunten Gleitschirmen (eine „Fahrt“ 199$) haben viele ihren Spaß in der LUGE, eine Art Bobbahn,
The Remarkables
abwärts im Plastikgokart.
Viele gondeln mit dem Mountainbike nach oben  und radeln die extra präparierten Pisten durch den Wald hinab ins Tal. Andere wiederum sparen sich die teure Gondelfahrt und alle anderen Touristenattraktionen auf dem Berg. Sie fliegen mit dem Hubschrauber.


Do 27.02.14
Ein weiterer Tag in Queenstown.
Bei herrlichstem Wetter am Stand faulenzen. Mittags in die Schlange vor dem beliebtesten Burgerladen einreihen und uns einen leckeren Fergburger für 12$ teilen.
Zum Nachtisch Patagonia Eis 11$ und dann schlemmen wir uns erneut blickend durch das Städtchen.



Keine Kommentare:

Kommentar posten